Montag, 5. Juni 2017

Meine Backbox

Verfasst von: Kati

Einige von euch haben mich ja immer mal wieder nach einem Unboxing für eine Backbox gefragt. Tadaaaa, euer Wunsch ist mir Befehl. ;)
Wir durften uns nämlich "Meine Backbox" mal ein wenig genauer anschauen.

Wenn ihr sie noch nicht kennt, das Ganze funktioniert wieder als Abo, wobei ihr alle 2 Monate dann eine neue Box erhaltet. Aber auch bei "Meine Backbox" gibt es natürlich eine einmalige Probierbox oder aber ein flexibles Abo, was jederzeit kündbar ist. 

Die Preise pro Box sind von eurem gewählten Abo abhängig und liegen bei 15,90€ - 19,90€ pro Box.
Bei Backboxen generell ist es natürlich so, dass einige Zutaten vorab gekauft werden müssen (Eier, Butter, Mehl etc.) aber wir haben hier von "Meine Backbox" einige Tage vorher eine Mail mit der genauen Auflistung dieser Zutaten erhalten.

Hier sind jetzt aber erstmal die Bilder vom Karton an sich.




Auch ganz süß verpackt muss ich sagen, hätte ich nicht erwartet. :)



Dann zeige ich euch jetzt aber natürlich erstmal genauer, was sich denn dann alles so in der Box versteckt hat:


Inhalt




ZOTTER SCHOKOLADE
GLÜHbirnchen 130g 
Wert: 4,90€


ZENKER
Schokopralinenform Herz
Wert: 7,99€


WILTON
Candy Melts 340g
Wert: 4,95€
(Hätte hier aber auch die Farbe gelb sein können)


FUNCAKES
Einwegspritzbeutel 30cm, 10 Stück
3,15€


PICKERD
Herz Mini-Marshmallows 22g
Wert: 1,49€


YAGMA
Bio Cake Pops 25Stück
Wert: 2,99€


Meine Backbox Magazin und


4 große Rezeptkarten.


Wie ihr sehen könnt, sind die Rezeptkarten auch wirklich toll gestaltet, sogar mit Bilder und Links zu Videos.

Insgesamt hat der Inhalt der Backbox nun einen Wert von: 25,47€ + Magazin & Rezeptkarten.

Dazu kommen dann aber natürlich auch noch die Produkte, die ihr aus eigener Tasche zahlen müsst. In diesem Fall war es dieser "Haufen". :D



Gut, das Meiste hat man vermutlich eh zuhause, ich muss gestehen, wir nicht. :D Obwohl jetzt natürlich schon. ;)


Backen und Co.


Wiiiir haben aber natürlich auch schon 2 Rezepte ausprobiert und das Ganze für euch, wie gewohnt, dokumentiert. 

Buttermilch Cake Pops



Die mussten es einfach zuerst sein. Sie sahen auf den Bilder so lecker aus ... Zutaten, halten sich ganz gut in Grenzen, wie ihr sehen könnt.

Für uns waren es auch die ersten selbstgebackenen Cake Pops, aber von dem Rezept her auf jeden Fall gut erklärt. Wir hatten beim Backen selber gar keine Probleme.



Die Probleme kamen tatsächlich erst durch die Candy Melts, wobei ich hier aber gleich sagen muss, dass es unsere eigene Schuld war.
Man sollte sich hier auch wirklich an die Angaben halten, sonst passiert nämlich sowas: (*schäm*)



Gruselig.

Wir haben das Candy Melt ansonsten aber leider nicht wirklich richtig gut flüssig bekommen. Daher sahen unsere fertigen Cake Pops dann auch nicht soooo perfekt aus, aber irgendwie waren wir trotzdem stolz drauf. :D



Geschmeckt haben sie übrigens ganz lecker, nur mega süß. Was aber auch gut an der dicken Schicht Candy Melts gelegen haben könnte (ganz sicher *schäm* :D ).






Schokoladen Fudge



Wir haben uns danach aber auch nochmal an die Schokoladen Fudges rangetraut. 
Auch hier Zutatenmäßig ganz in Ordnung wie ich finde.

Das Zubereiten hier war dann auch recht einfach und es ging auch (fast) nichts schief. :D
Aber auch hier wieder, eine gute und vorallem verständliche Erklärung.



Das Ergebnis ... ja sieht auch wieder nicht so schön aus wie auf den Bildern aber ... es geht bestimmt noch schlimmer. ;)



Auch hier wieder sehr süß vom Geschmack, aber lecker.

Insgesamt muss ich sagen, defintiv eine liebevoll und gut durchdachte Box, die auch für Anfänger wie uns geeignet ist. ;)
Wie gefällt sie euch denn so?






Bitte beachtet, dass die Rechte an den Bildern und Texten dieses Blogs bei uns liegen und wir ohne Genehmigung unsererseits keine Vervielfältigung erlauben.
Dieses Produkt wurde uns vergünstigt zur Verfügung gestellt (Werbung)

Kommentare:

  1. Guten Morgen. Die sehen doch echt gut aus finde ich ;-) Habt ihr toll gemacht genauso wie den Beitrag. Ich glaube das wäre auch was für mein Kind, sie backt auch sehr gerne. Tolle Box, LG Diana Rogowski

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Diana.
      Ja, ich finde auch für unser erstes Mal war das nicht schlecht :D
      Finde ich ne gute Idee, dann könnt ihr zusammen backen und nachher eure Leckereien verspeisen ;)
      Selbstgemacht schmeckt es eh besser als gekauft :)

      Liebe Grüße Daniel

      Löschen
  2. Es kommt ja nun nicht immer darauf an das es mega aussieht - dann mag man die meist ja schon nicht mehr essen :D wichtig ist es geht einfach zumindest bei mir *lach* so die Dekoqueen bei Backwaren bin ich auch nicht. Wichtig ist es schmeckt. Aber das mit dem zu süß habe ich leider auch meistens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Conny.
      Es war schon nicht ganz so einfach aber mit den gut geschriebenen Anleitungen ist es uns gelungen, etwas essbares zu backen :D
      Für das eine Rezept hätte man eigentlich ein Thermometer gebraucht aber auf der Karte waren auch die einzelnen Stadien zu sehen, die die Masse erreicht und was man dann machen soll.
      Es geht also teilweise auch ohne zusätzliche sich zusätzliche Utensilien zu kaufen :)

      Liebe Grüße Daniel

      Löschen
  3. Ich finde so schlecht sehen die Cake Pops doch gar nicht aus ..ich fand die gut.. für Back Anfänger finde ich die Box gut.. aber ich glaube für Leute die öfter und viel backen ist sie nichts weil man ja doch dann lieber gezielt nach Zutaten und Formen und benötigten Sachen sucht..lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Nina.
      Ich finde, dass man das so pauschal nicht sagen kann.
      Klar kennt man Cake Pops und Eclairs.
      Aber ich fande die Idee mit den Schokoherzen und der Füllung ne super Idee, die ich so nicht kannte.
      Wenn Backprofi bist und dir die Rezepte so nicht zusagen, kannst du sie ja für dich verändern.
      Und wenn man, wie in diesem Fall, noch eine kleine Silikonform bekommt kannst du die ja ebenfalls für später für irgendein Rezept benutzen was du dir ausgedacht hast.
      Also ich denke wenn man will findet man in der Backbox für jeden was :D

      Liebe Grüße Daniel

      Löschen
  4. Umm zakaria Malik6. Juni 2017 um 09:38

    Wie cool. Ich kenne ja beautyboxen aber das ist hammwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar.
      Ja, die Box ist klasse :)
      Da kannst du entweder für oder mit deinen Söhnen zusammen backen ;)

      Liebe Grüße Daniel

      Löschen
  5. Tolle Box. Danke fürs Zeigen. Bin zwar ein totaler Back-Looser, aber was in so einer Box ist, hat mich schon eine Weile interessiert. Dachte immer, da sind nur Zutaten drin. Aber mit solchen Formen etc. muss man nicht alles schon vorher zu Hause haben. :) Gut gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Annelina.
      Wir sind auch nicht gerade Profis auf dem Gebiet :D
      Am Anfang hat mich die Liste, was man dafür alles brauch schon ein wenig geschockt.
      Als ich die Zutaten, die man noch benötigt hat, dann aber gesehen habe, habe ich auch bemerkt, dass man das meiste iegentlich zu Hause hat.
      Selbst wenn nicht sind es eigentlich alles Sachen die du für weitere Backrezepte sicher ebenfalls benötigst ;)

      Liebe Grüße Daniel

      Löschen
  6. Dafür, dass ich bisher die "Backboxen" ohne sie zu kennen "doof" fand, finde ich sie jetzt ganz spannend. So richtig was zum Rumpanschen und- experimentieren mit meinen Patenkids! Da habt ihr mich mal wieder auf den geschmack gebracht. Dankeschön!!! :o)
    LG, Simone Wiegand

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Simone.
      Ooooohhh, jaaaaaaaa, dass auf jeden Fall :D
      Wenn dann auch noch was süßes leckeres zum Essen bei herauskommt ist es umso schöner :D
      Ich weiß, wer demnächst mit seinen Patenkindern backen wird :D

      Viel Spaß dabei und liebe Grüße Daniel :)

      Löschen
  7. auf jeden Fall hattet ihr ne Menge Spass :) ich bleib lieber bei meinen bewährten Backrezepten, da weiß ich wenigstens das sie gelingen, weil so das Talent zum backen hab ich jetzt auch nicht :) lg Gabriele Kobes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Gabriele.
      Naja mit der Backbox könntest du problemlos mal was neues probieren :)
      Wenn wir das geschafft haben, schaffst du das auch :)

      Liebe Grüße Danniel

      Löschen
  8. janina rehfeldt9. Juni 2017 um 09:58

    da hattet ihr ja echt ne menge spass :)
    Und die Boxen sind ja genau das richtige für mich
    toll das ihr die mal getestet habt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Janina.
      Oh ja, den hatten wir ;)
      Wir waren auch neugierig auf die Box und haben uns einfach gedacht: "Naja, wieso den nicht? Ist mal was anderes" und ein paar Anfragen, ob wir die Box nicht mal testen können hatten wir auch.

      Liebe Grüße Daniel

      Löschen